LOGO
Permalink

1

Blogger verraten ihre schönsten Begegnungen – Teil 6

 

Jeder von euch hatte sie bestimmt schon mal: Eine ganz tolle, inspirierende und unvergessliche Begegnung.

Ich wollte von den beliebtesten deutschen Bloggern wissen, was deren schönste Begegnung war. Ob auf Reisen, im Alltag, im Web oder sonst wo im Leben.

Da es so viele tolle Blogger und dementsprechend auch viele tolle Geschichten gibt, wird es hierzu mehrere Teile geben.

Hier jetzt die nächsten zwei schönsten Blogger-Begegnungen und somit der sechste Teil dieser Serie!

 

Heike Kaufhold von Köln Format

 

Heike schreibt auf ihrem Blog Köln Format über das Thema Reisen mit Kindern und hat sich in den Kopf gesetzt, mit ihren Jungs die Großstädte dieser Welt zu erkunden. Heike ist Teil des Reiseblogger Kollektivs und macht ganz tolle Fotos auf Instagram. 

Bist du wirklich ‚gereist‘ wenn du keinen Kontakt zu den Einheimischen hattest? Wie wichtig ist er für dich? Was verpasst du, wenn du durch ihre Stadt huschst ohne dich mit ihnen zu unterhalten?

Diese Fragen stelle ich mir seit einer Begegnung auf einer kleinen Fähre in Istanbul. Eine Fähre, die dort wie eine Art Bus funktioniert und den europäischen Teil Istanbuls mit dem asiatischen verbindet. Ich saß mit meinem 5jährigen auf einer alten Holzbank an Deck und nippte an einem Cay als Tim sich umdrehte, mit den Knien auf die Bank kletterte und den Kontakt zu einem alten Mann suchte, der ein wenig Quatsch mit ihm machen wollte. Der alte Herr tippte ihn an und duckte sich dann schnell weg. Tim mochte das Spiel sehr. Und vom ersten Moment an konnte ich in Tims Gefühlswelt blicken. Er hat ein sehr gutes Gespür für Menschen, ihre Gemütszustände und Empfindungen und ganz klar hatte sich sein Herz für diesen alten Herren geöffnet.

Er sprach nur türkisch, wir versuchten zu kommunizieren. Aber Gesten sagten mehr als tausend Wort und so sah ich zu, wie Tim und er ihr Spiel eine Zeit lang fortführten, dann legte die Fähre an. Der Mann drehte sich rum, schenkte Tim ein Karamellbonbon, stand auf und ging fort. Erst jetzt nahm ich wahr, dass er einen Arm verloren hatte.

Tim spricht noch heute von ihm wenn wir über unsere Zeit in Istanbul reden. Und unter anderem dieser kleine Moment auf der Fähre ist ‚schuld‘ daran, dass ich sehr zeitnah noch einmal mit den Kindern nach Istanbul zurückkehren möchte.

 

Marco Denz von Zenbackpacker

 

Bei Zenbackpacker geht es ums Reisen, Backpacken und Lebensstilfragen. Marco schreibt für neugierige, weltoffene, freiheitsliebende, lebensliebende, begeisterungsfähige Menschen, die sich inspirieren und antreiben lassen wollen ihre Träume auch zu verwirklichen. Zenbackpacker will, die Menschen dazu bewegen der Welt mit offenen Augen und offenem Herzen zu begegnen. Und um ihr Herz zu öffnen, um all die wundervollen Dinge, die uns die Welt gibt, zu genießen und gleichzeitig Sorge zu ihr zu tragen.

Meine Frau und ich kamen auf einer Reise entlang der Westküste von Australien an einem kleinen Örtchen vorbei, welches es genau war, weiß ich leider nicht mehr. Ist ja auch schon einige Jahre her.

Eigentlich suchten wir nach einem Campingplatz wo wir die Nacht verbringen konnten. Da fuhren wir an einem kleinen Laden vorbei der aussah wie ein Musikladen. Wir parkten davor und gingen hinein, denn ich wollte eh noch ein echtes Didgeridoo kaufen. Drinnen saß eine ältere Aborigines-Frau hinter der Theke die uns freundlich empfing.

Wir kamen ins Gespräch und im Gespräch stellte sich heraus, dass sie einige Jahre in der Schweiz gelebt hatte! Sie hatte einen Mann im Wallis (das ist der wunderschöne Bergkanton wo das Wahrzeichen der Schweiz, das Matterhorn steht). Als Ihr Mann starb kam sie wieder zurück nach Australien und setzt sich dort für die Kultur der Aborigines ein.

Wir waren bestimmt 3 Stunden in dem kleinen Laden und redeten über die Aborigines Kultur und die Schweiz. Es war wunderschön.

Sie lud uns anschließend zu sich nach Hause ein, wo wir zum Abendessen eingeladen wurden. Ihre ganze Familie war anwesend und wir genossen noch einen richtig tollen Abend mit diesen wundervollen Menschen!

Das tolle an dieser Begegnung war, die Selbstverständlichkeit, wie Menschen aufeinander zugehen können und egal woher sie kommen, eine tolle Zeit zusammen verbringen können.

 

Weitere Blogger-Begegnungen folgen… 

Wie sieht es bei euch aus? Was waren eure schönsten oder inspirierendsten Begegnungen?

 

Ihr wollt noch mehr tolle Begegnungen lesen?! Hier geht’s zu den vorherigen Teilen:

Blogger verraten ihre schönsten Begegnungen – Teil 1

Blogger verraten ihre schönsten Begegnungen – Teil 2

Blogger verraten ihre schönsten Begegnungen – Teil 3

Blogger verraten ihre schönsten Begegnungen – Teil 4

Blogger verraten ihre schönsten Begegnungen – Teil 5

 

1 Kommentar

  1. Pingback: zenbackpacker Bloggstöckchen für den zenbackpacker

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.