LOGO
Permalink

0

Singlebörsen sind blöd!? – im gegenteil!

 

Als ich Single war, wollte ich es auch sein. Wollte ich es nicht, hatte ich das Glück und habe ich „offline“ jemanden kennen gelernt. Singlebörsen sind an mir also völlig vorbei gegangen. Ich hatte nie das Bedürfnis, mich irgendwo einzuloggen und zu schauen ob ich im Netz einen passenden Partner finde. Angesichts der bisher existierenden Singlebörsen bin ich auch nicht böse drum.

Vor ein paar Wochen allerdings habe ich das tolle Projekt im gegenteil! von Jule und Anni entdeckt, war ganz kurz ein bisschen traurig, kein Single zu sein und möchte es euch nicht vorenthalten. Die beiden Berlinerinnen hatten vor einiger Zeit die Idee eine etwas andere Singlebörse ins Leben zu rufen, eine, die von Herzen kommt. In dem Online-Magazin „im gegenteil“ stellen die beiden um-die-dreißig-Jährigen wöchentlich Berliner Singles vor, die auf der Suche nach einer netten Begegnung, einem Flirt oder auch nach der großen Liebe sind.

mehr...
Permalink

1

Song Sunday: David Bowie – Modern Love (inkl. Film-Tipp: Frances Ha)

Kennt ihr das, wenn ihr im Kino sitzt und auf einmal ein Lied angespielt wird und ihr von der ersten Sekunde an nicht mehr genug von diesem Lied bekommen könnt?

Genau das hatte ich mit dem heutigen Lied. Ich saß alleine im Passage Kino in Hamburg um mir den tollen Film „Frances Ha“ mit und u.a. von der noch tolleren Greta Gerwig anzuschauen. Kaum aus dem Kino raus, habe ich es mir direkt bei iTunes gekauft, mit dem Lied auf Dauerschleife zu meiner Verabredung gelaufen und mich dabei ein wenig wie Frances gefühlt. Nur, dass New York bei mir Hamburg war… Keine allzu schlechte Alternative.

Heute also mal mit weniger Gesichtsbehaarung, dafür mit mehr Haaren auf dem Kopf:
Der grandiose David Bowie!

Und hier auch der Trailer zu diesem so wunderschönen Film. Aber Vorsicht: Am Ende habt ihr euch zumindest ein bisschen in Frances verliebt…

mehr...
Permalink

0

Song Sunday: Bear’s Den – Agape

Auf die drei Londoner Jungs, Andrew Davie, Joey Haynes und Kevin Jones, bin ich eines Sonntags über die grandiose Seite City Sessions gestoßen. Schaut hier mal rein, da gibt es jede Menge gute Bands zu entdecken. Wie zum Beispiel auch Bear’s Den. Schöne, gefühlvolle Musik, die man einfach mögen muss. Letzten Montag hatte ich dann das Vergnügen die Band live hier in Hamburg im Molotow zu hören. Seitdem bekomme ich ihren wahrscheinlich berühmtesten Song „Agape“ nicht mehr aus meinem Kopf….

Wenn ihr keine Angst vor Ohrwürmern habt, dann hört selbst rein!

mehr...
Permalink

0

Song Sunday: Chuck Ragan – Let it rain

Ab sofort gibt es jeden Sonntag einen Song, den ich sehr mag. Das können alte oder neue Songs sein, Lieder aus Filmen oder was auch immer. Lasst euch überraschen.

Abgekupfert habe ich diese Idee übrigens von der lieben Johanna und ihrem tollen Blog Pinkepank. 

Kennengelernt habe ich Johanna quasi über den Künstler, der diese Reihe hier heute eröffnet: Chuck Ragan.

Auf Chuck Ragan bin ich durch meinen Freund gestoßen und war von der ersten Sekunde an hin und weg. Zum ersten Mal live habe ich Chuck Ragan gemeinsam mit Joe Ginsberg und Jon Gaunt vor zwei Jahren im Bell House in Brooklyn gesehen und kann seitdem nicht mehr genug von den Jungs bekommen.

Hört einfach mal selbst rein! Vielleicht kommt ihr ja auch auf den Geschmack…

 

mehr...
Permalink

9

„Löffelchenliebe“ von Julia Kaufhold + Gewinnspiel

 

Normalerweise kann man mich mit solchen Frauenromanen jagen! Ok, Cecelia Ahern ist da eine Ausnahme… Und Marc Levy mit „Solange du da bist“ vielleicht auch…

Aber als meine Kollegin Jule mir davon erzählt hat, dass ihre beste Freundin Julia Kaufhold auch gerade dabei ist ein Buch zu schreiben und ich durch ihre Erzählungen in den darauffolgenden Wochen und Monaten die Entstehung von „Löffelchenliebe“ ein Stück weit mitverfolgen konnte, blieb mir nach der Veröffentlichung letzte Woche ja eigentlich nichts anderes übrig, als diesen Frauenroman zu lesen.

mehr...