LOGO
Permalink

6

Das Beach Motel in St. Peter-Ording

 

Gleich sind wir da. Da vorne muss es sein. Ich werde ganz nervös. Seit über einem Jahr arbeite ich schon in der Agentur, seit über einem Jahr verfolge ich, wie das Beach Motel in St. Peter-Ording allmählich Formen annimmt. Und jetzt ist es endlich soweit: Das Hotel ist so gut wie fertig und wir gehören zu den ersten Gästen, die hier übernachten dürfen. Als wir um die Kurve biegen, wackle ich auf meinem Sitz hektisch hin und her. Endlich sehe ich es: Wie toll! Schon von außen sieht es so schön amerikanisch aus – und das an der Nordsee. Ich fühle mich direkt wohl.

 

Und das ändert sich auch nicht, als wir einchecken und aufs Zimmer kommen. Die Leute, die im hier im Beach Motel in St. Peter-Ording arbeiten, sind alle super jung und sie haben richtig Spaß beim Arbeiten. Im Beach-Look mit Kapuzenpulli und Jeans passen sie perfekt ins Ambiente. Viele von ihnen haben die letzten Jahre im Ausland verbracht, aber für so ein tolles Projekt sind viele wieder in die Heimat zurückgekommen. Auch wenn ich mir das Hotel ein kleinen Tacken anders vorgestellt habe: Ein bisschen weniger „wertvoll“ eingerichtet, etwas abgeranzter, bin ich dennoch total begeistert.

 

 

Mit einem Dauergrinsen schauen wir uns in Ruhe um und dann geht’s eigentlich direkt ins Restaurant „Dii:ke“. Perfekt, dass man dafür das Hotel gar nicht verlassen darf. Pizza, Pasta und für Figurbetonte auch Salat. Wir entscheiden uns für ersteres und nehmen dazu noch ein frisch gezapftes Jever (im Beach Motel gibt es übrigens auch die Jever Suite mit einer eigenen Zapfanlage und Jever so viel ihr wollt!). Auch hier gibt es nichts zu beanstanden. Das Team ist natürlich noch nicht ganz so klasse eingespielt, aber das Hotel hat ja gerade auch erst aufgemacht. Außerdem ist es so viel sympathischer. Am ersten Abend sind wir die letzten Gäste, am zweiten Abend die vorletzten.

 

 

Und erschwinglich ist das Ganze auch: Im Beach Motel in St. Peter-Ording gibt Bulli-Parkplätze schon ab 15 Euro am Tag. Basic-Doppelzimmer kosten zwischen 69 und 99 Euro pro Nacht, Ocean Zimmer mit Meerblick ab 119 Euro, Suiten sind für 139 Euro und mehr zu haben.

Wir hatten ein Zimmer mit Meerblick und das war super. Was ich unbedingt ausprobieren möchte, ist die Viva con Agua Suite. Schön im Weltenbummler-Style ausgestattet.

 

 

 

Also, schnell buchen, denn ich weiß aus sicherer Quelle, dass das Beach Motel schon gut gebucht ist. Gerade die Wochenenden gehen rasend schnell weg.

Unser nächster Ausflug ins Beach Motel in St. Peter-Ording ist auch schon gebucht! Von Hamburg aus das perfekte Ziel! Aber auch eine weitere Anreise lohnt sich! Garantiert!

Schaut doch einfach mal hier: www.beachmotel.de.

 

 

 

 

6 Kommentare

  1. Wow! Das erinnert mich an ein Hotel in Provincetown/Cape Cod, in dem wir zwei Nächte auf unserer letzten USA-Reise verbrachten! Ach, da bekommt man sofort Sehnsucht nach dem Meer!

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.